Schwabmünchner Vereinsleben oder wer nicht passt wird rausgeworfen

Das wäre ja noch schöner wenn da einfach das System Hans Nebauer im TSV Schwabmünchen kritisiert wird. Eine Turnhalle abreissen und für eine neuere und schickere das Geld von anderen verlangen. Die Jugendabteilungen siechen dahin weil der ein paar Geltungssüchtigen Heinis der feuchte Traum von der Bundesliga durchs Hirn geistert.

Aber asd ist nicht schlimm. Schlimmer ist wenn das jemand anspricht. Dann schickt der große Vorsitzende seine Fußtruppen in Gestalt von Hobbymusiker Germar Thiele und lässt die Kritikerin hinauswerfen.

Wenn das das menschkliche miteinander in Schwabmünchen ist von dem hier immer geredet wird bin ich froh hier anonym geschrieben zu haben und bald die Kurve kratze. Die Hexenverbrennung war ja ein Dreck gegen das was in Schwabmünchen passiert.

Dann aber rumjammern, daß sich die Leute sich nicht engagieren und überhaupt junge Leute gar nichts mehr vom Vereinsleben halten. Kein Wunder! Wenn nur die akzeptiert werden die brav die Klappe halten und immer die Arbeit machen die ihnen angeschafft wird ist doch klar, daß keiner mehr Bock auf den Laden hat.

Kategorien: Uncategorized | Schlagwörter: , , | Hinterlasse einen Kommentar

Farvel Schwabmünchen

Alle die schon fleißig Nachforschungen nach mir anstellen haben jetzt einen neuen Hinweis. Kuckt einfach beim Einwohnermeldeamt nach Anfang 30ern die sich abmelden und ins Ausland absetzen. Denn es hilft alles nix auch, daß die Schwabmünchner endlich Flagge gezeigt haben. Drei Wochen Urlaub waren Zeit genung darüber nachzudenken ob ich es wirklich noch was bringt in Schwabmünchen zu leben. So lange ich jung war fand ich es nicht schlimm, aber mit der Zeit ist hier immer unerträglicher geworden. Wie engstirnig und provinziell es hier zugeht fällt einem erst auf, wenn man man ein bißchen in der Welt rumgekommen ist.

Da kam das Angebot von meinem Boss heute genau richtig. Ich kann für 6 Monate ins Ausland gehen und dort arbeiten. Danach schau mer weiter. Entweder ich darf dann dort bleiben oder gehe in eine andere Filiale. Wie es eben kommt. Mein Zelte in Schwabmünchen reisse ich ab. Vielleicht komme ich als Rentner wieder und sehe mir das Resultat an das die Schöffels und Müllers und Nebauers und Weihers in Schwabmünchen abliefern. Ich hab wirklich gehofft es wird sich ein bisschen was tun und Schwabmünchen wird moderner. Aber einen Scheißdreck wird das hier so lange die den gleichen Mist machen die ihn schon seit Jahrzehnten machen und sich mehr darum kümmer den Mist gut richen zu lassen als ihn wegzuräumen.

Das heißt nicht, daß es leicht fällt meine Familie und meine Freunde zu verlassen. Auch ein oder zwei Plätzchen in Schwabmünchen werde ich vermissen. Dafür gibt es aber viele Dinge die es mir leicht machen das alles hinter mir zu lassen.

Also lasst bei der nächsten CSU-Sitzung und im Stadtrat die Korken knallen, ich habe keinen Bock mehr und kann euch in 1000 KM entfernung wunderbar ignorieren. Eure Drohmails könnt ihr gerne weiterhin an mich schicken die werden ignoriert wie immer bloß auf die Absender müsst ihr besser aufpassen die verraten so einiges.

Kategorien: Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Bürgerverarsche

Um das mal ganz deutlich zu sagen: Der Erste Bürgermeister der Stadt Schwabmünchen und Mitglied der CSU, also Lorenz Müller stellt Baron von Münchhausen locker in den Schatten. Es gab beim Luitpoldpark keine Bürgerbeteiligung. Das ganze war von Anfang an darauf ausgelegt so zu tun als hätte jemand mitreden dürfen. Am Ende haben es die üblichen Verdächtigen unter sich aus gemacht weil die anderen keinen Bock mehr auf das Geschwätz hatten. Wenn das jetzt immer wieder anders gesagt wird liegt es einfach daran, daß die Fördergelder nur gab weil es eine Bürgerbeteiligung gab. Kommt jetzt raus, daß das eben nicht so war sind die Fördergelder futsch und es gibt kein Disc-Golf und keinen Klettergarten. Das wäre für LOrenz Müller die zweite Pleite nach der Neuen Mitte. Deswegen Augen zu und durch es wird gelogen bis sich die Baklen biegen.

Heinz Schwarzenbacher ist genau das gleiche Kaliber. Ich habe mich beschwert weil ich es für ein Unding halte, daß so etwas ohne Information der Vereinsmitglieder geschieht. Reaktion von ihm: Null, nix! Darf jemand mit solchen Gedächtnislücken Vereinsvorsitzender sein?

Die Pläne wurden in einer geheimen Sitzung im Stadtrat besprochen und öffentlich nur noch zum abnicken wiederholt. Wenn das Bürgerbeteiligung sein soll, dann gute Nacht Schwabmünchen!!! Leut schaltet doch endlich mal euer Hirn und schaut auf den Kalender. Genau da steht 2013. Wenn es Protest gibt ist das eure Schuld ihr Möchtegern-Volksbeteiliger. Ihr habt verpennt den Leuten zu erklären was passiert. Es reicht nicht mehr hinterher zu kommen und zu behaupten alle hätten es gewusst und keiner hat sich beschwert.

Aber so war das ja schon immer. Lügen und Tricksen und wenn einer kommt und sich beschwert dann geht man eben gemeinsam auf die Kritiker los. Ihr werdet schon sehen was dabei rauskommt. Euch werden alle Leute davonlaufen, die noch ein bißchen Hirn im Kopf haben und dann bleiben die geistigen Tiefflieger der CSU unter sich und können sich gegenseitig auf die Schulter klopfen und die Presseversager von der Schwabmünchner Allgemeinen schreiben schön brav so wie es ihnen gefällt.

Kategorien: Uncategorized | Schlagwörter: , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Erst Abreißen dann Denken

Zurück aus dem Urlaub und dann gleich so was.

Schau an der Immobiliendeal von Hans Nebauer und Felix Rau verschafft dem Kinderarbeitsbefürworter Weiher jetzt auch noch einen Job. Irgendwie hat da jetzt plötzlich jemand bemerkt, daß die Jahnhalle als Sportstätte doch recht wichtig gewesen wäre. Konnte vorher ja keiner keiner wissen.

Da haben sich die CSU Granden Lorenz Müller und Hans Nebauer ja wieder einmal gründlich verrechnet. Aber so ist das halt mit dem Filz und am Ende dürfen wir die feuchten Träume der Möchtegern Politiker bezahlen. Am Ende kommt bestimmt wieder einer um die Ecke gewackelt und behauptet, daß die Schwabmünchner das so gewollt haben und das alles riesengroße Bürgerbeteiligung war.

Damit das gleich jeder weis: Ich wurde nicht gefragt und ich bin Mitglied im Verschönerungsverein und beim TSV. Das haben sie die geltungsüchtigen Heinis von der CSU schon selbst ausgedacht und so Pfeiffen wie der Reinhold Radloff von der Schwabmünchner haben das ordentlich bejubelt undvebreiten brav die Geschichte die Hans Nebauer erzählt. Weil wer wenn der sagt bei der Jahnhalle alles ordentlich gelaufen ist dann muss das ja stimmen. Wozu selber denken wenn man mit Speichellecken besser vorwärts kommt.

Kategorien: Uncategorized | Schlagwörter: , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Danke Schwabmünchen!

Bin gerade auf Osterurlaub und konnte des wegen nicht gegen das braune Pack demonstrieren das sich in Schwabmünchen breit gemacht hat. Um so begeisterter bin ich, daß so viele Schwabmünchner demonstriert haben und sich sagor die Politprominenz gezeigt hat.

DANKE!!!!!!

Kategorien: Uncategorized | Schlagwörter: | Ein Kommentar

Hausaufgaben

Schau an unser Dienstwagenfahrer Lorenz Müller macht jetzt Hausaufgaben, daß er endlich Fahrpläne lesen kann. Dabei ist es doch viel einfacher Forderungen zu stellen ohne eine Ahnung zu haben. Und wenns nix wird dann stellt er sich hin und feiert es als Sieg, daß wenigstens der 30er Takt geblieben ist. Da hat er von seinem Fast-Partei-Spezi Schäuble sauber was abgeguckt. der forderte ja auch gerne mal die Todesstrafe um an Ende wenigstens ein Bußgeld durchzusetzen.

Im Endeffekt ist das aber auch egal weil es ja auch den Schwabmünchnern egal ist. Denn 67% sind ja der Meinung der Bahn-Takt ist ausreichend. Sagt die Schwabmünchner Allgemeine und muß also stimmen.

bahntaktschwabmünchen

Naja. Wenigstens haben se sich diese Mal nicht verrechnet ist ja auch schon was wert. Auf eines bin ich aber gespannt. Nämlich wie unserer beiden Dienstwagenfahrer Sailer und Müller gemeinsam für einen bessere Bahnanbindung von Schwabmünchen kämpfen wollen. Sorgen sie dafür, daß die dritten Gleise wieder von der Wunschliste gestrichen werden?

Am Ende glauben sie wirklich, daß der bessere Takt an einem fehlenden Signal oder 3 Minuten des Allgäu-Franken-Express scheitert. Mathematik muss man offensichtlich nicht beherrschen um Bürgermeister oder Landrat zu werden. Schwabmünchen wurde abgehängt weil sich keiner darum gekümmert hat und gleichzeitig die Dumpfbacken aus dem Westen und Norden des Landkreises Stimmung für sich gemacht haben.

Jetzt hammer dann die supper dolle Verbindung nach Gessertshausen aber auch nur deswewegen weil die für den Güterverkehr nach München gebraucht wird. Lustig ist ja nur wie Bobingen davon profitiert. Da wird ja gerade umgebaut um die Kapazität der Gleise zu erhöhen. Für Schwabmünchen fällt da natürlich nix ab, weil die Herren Dienstwagenfahrer erst mal lernen müssen wie der öffentliche Nahverkehr funktioniert.

Da ist es doch leichter mit der Autolobby zu klungeln, die verteilen ja auch so gerne bunte Jacken an die Schulkinder.

Kategorien: Uncategorized | Schlagwörter: , , | Hinterlasse einen Kommentar

Opposition hat aufgegeben

Mit so einer Opposition brauchen wir uns ja wirklich nicht wundern wenn nix vorwärts geht. Die SPD täte wahrscheinlich unserem Dienstwagenfahrer Lorenz Müller gleich noch die Ehrenmitgliedschaft anbieten. Auf der anderen Seite Zeitler oder der schöne Weiher als Bürgermeister???? Der Weiher bringt es am Ende fertig und führt die Kinderarbeit wieder ein damit der Stuss nicht aufällt den er der Schwabmünchner Allgemeinen darüber erzählt hat. Weil wir gerade beimn

Kategorien: Uncategorized | Schlagwörter: , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Seilschaften

Es gibt auch kluge Kommentare zur Lokalpolitik Schwabmünchen. Die sind halt nicht im Forumder AZ zu lesen und offensichtlich auch nicht von der CSU und ihrem Klüngel gesteuert. Hier steht:

Es ist ein Wahnsinn, wie die Seilschaften von Verlegern und Politik die Menschen für dumm verkaufen. Die ziehen ihre Stränge nicht nur in der Bundespolitik, sondern auch hier auf dem flachen Land. Wenn ich mir ansehe, wie das mit der Neuen Mitte gelaufen ist, dem Disc-Golf im Luitpoldpark und jetzt wieder mit dem dm, dann klappt das scheinbar auch nur, weil die Lokalpresse keine kritische Berichterstattung macht und die Lokalpolitiker dann tun und lassen können, was ihnen nützt.

Was man so liest werden Kritiker ja jetzt von unserem Dienstwagenfahrer Lorenz Müller in Einzelgesprächen zur Ruhe gebracht damit der Krach nur ja nicht per Antrag im Stadtrat ausdiskutiert werden muss. So sieht Transparenz und Bürgerbeteiligung in Schwabmünchen aus.

Kategorien: Uncategorized | Schlagwörter: , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Kein Konzept

Die Neue Mitte ist kein Konzept für die Innenstadt. Das schreibt ein Komentar im Forum der AZ und deswegen muss das auch wahr sein. Ausserdem müssen mehr Discounter her damit die Schwabmünchner nicht mehr mit dem Auto nach Königsbrunn fahren müssen sondern gleich hier in Schwabmünchen die Luft verpesten können.

Komisch genau das macht unser Dienstwagenfahrer Lorenz Müller ja. Dann ist ja alles in bester Ordnung und steht der Geisterstadt nichts mehr im Weg. Einkaufen kann man gut auf der grünen Wiese, man braucht halt ein Auto, aber das ist der Autolobby von Schwabmünchen ja nur recht. Es hat ja bestimmt einen Grund wenn ausgerechnet der Schäfer einen Laden dort baut wo man nur mit dem Auto sicher hinfahren kann.

Ok der Landkreis hat jetzt Fahrradbeauftrage aber das ist ja noch lange keine Grund, daß auch sinnvolle Verkehrspolitk fürs Fahrrad gemacht wird. Wenn die „Baugtragten“ überhaupt mal sagen sollten dann gibt man ihnen einfach eine andere Arbeit.

Kategorien: Uncategorized | Schlagwörter: , | Hinterlasse einen Kommentar

6 more years?

Die CSU will Lorenz Müller bei nächsten Wahl wieder ins Amt des Dienstwagenfahrers heben. Warum? Weil es keinen Widerspruch gab! So läuft das CSU. Ausserdem sind die anderen ja gerade mit ihren Immobiliengeschäften beschäftigt.

Ein Lichtblick ist, daß der CSU die Leute davonlaufen und sich schon dezimiert hat, daß sie die Ortsverbände zusammenlegen müssen um überhaupt noch ein paar Hansel zum Mauscheln zu haben.

Unser Dienstwagenfahrer Lorenz Müller wirbt sogar für mehr Frauen in der Union. Da schlägt dann doch der Parteigenosse durch der sich seinen Filz gar nicht weich genug polstern. Da ist man an anderer Stelle nicht so tolerant und lässt Kritiker die sich mit anderen Parteien einlassen mundtot machen.

Aber so ist das halt mit der CSU
in Schwabmünchen und anderwu.

Kategorien: Uncategorized | Schlagwörter: , | Hinterlasse einen Kommentar

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.